Sammeltag vom 10. Dezember

Am 10. Dezember, am Tag der Menschenrechte, werden wir uns erneut auf der Strasse treffen und tüchtig sammeln. Anschliessend findet eine digitale Podiumsdiskussion zum Thema “Grundeinkommen als Menschenrecht” statt.

Willst du mitmachen?

Melde dich via oliviero@grundeinkommenschweiz.ch mit Angabe deiner Region, wir werden dich mit anderen motivierten Menschen vernetzen.

Hier wird gesammelt (wird laufend ergänzt):

Online-Panel: Grundeinkommen als Menschenrecht!

Am Abend des 10. Dezember findet zum Tag der Menschenrechte ein attraktives Online-Panel statt. Du kannst bequem von zuhause aus das Kernteam kennen lernen und die Diskussion zum Thema “Grundeinkommen als Menschenrecht” mitverfolgen.

Der Link zum Online-Panel folgt…

Programm

  • Meet the Kernteam ab 18.30 Uhr
  • Online-Panel mit Gästen, 19 Uhr bis 20.30 Uhr
  • Vernetzung bis 21 Uhr

Gäste

Es diskutieren:

  • Laura Brämswig, Gründerin Expedition Grundeinkommen (Deutschland)
  • Philip Stolkin, Menschenrechtsanwalt & Initiativkomitee Grundeinkommen Schweiz
  • Helmo Pape, Generation Grundeinkommen Österreich
  • Rebecca Panian, Initiativkomitee Grundeinkommen Schweiz

🙋 Mach mit beim nationalen Sammeltag vom 19. November!

Es bleiben uns noch 111 Tage zum Sammeln von Unterschriften! Im November müssen nach Plan total 10’000 Unterschriften zusammenkommen! Am nationalen Sammeltag werden wir deshalb auf der Strasse zahlreich sammeln gehen! In möglichst vielen Schweizer Städten und Ortschaften wollen wir tagsüber an verschiedenen Plätzen Unterschriften für die zweite Volksinitiative fürs bedingungslose Grundeinkommen sammeln.

In mindestens 10 Orten am Sammeln!

In einigen Orten wissen wir bereits, dass wir zusammen sammeln gehen. Denn: als Gruppe sammeln macht definitiv mehr Spass als alleine! Deshalb rufe deine Freund:innen und Familie zusammen oder schliesse dich folgenden Sammelgruppen an:

  • Zürich 10:30, Helvetiaplatz
    Whatsapp-Chat: https://chat.whatsapp.com/LTaPqTmBV0r8KNhj6Zub9O 
  • Basel 9.30 und 13.30 Uhr, Treffpunkt Tibits Steine
    Kontakt: Nicole T.,  077 409 31 90
  • Ittigen: Steinerschul-Basar, 10 und 14 Uhr
    Kontakt: Raffael W., 078 817 0147
  • Thun: Bälliz, Einkaufsstrasse 9:30
    Kontakt: Elias G., 076 219 52 36
  • Glarus: Netstal Wiggispark Einkaufszentrum, 14:00
    Kontakt: Christian B., 079 243 32 41 
  • Winterthur: Kirchplatz, 09:00 Uhr
    Kontakt: Steven R., 079 137 66 93
  • Bern: 10:30 Käfigturm, Bärenplatz
    Whatsapp-Chat: https://chat.whatsapp.com/KlkoVlCYrRnBp7cIMdIumy 
  • St.Gallen: Marktplatz, 09:00 Uhr
    Kontakt: Steven R., 079 137 66 93
  • Luzern: Haupteingang Luzerner Theater, 10:00 Uhr
    Kontakt: Felix W., 079 565 54 65
  • Biel/Bienne: Hauptbahnhof, 14 Uhr, Kontakt: Alain B. 078 636 67 77

Falls du gerne an einem anderen Ort sammeln möchtest, teile uns dies mit.

Jetzt müssen wir weiter dran bleiben! 💪 Die Sammlung ist machbar! 

Herzliche Grüsse, dein Kernteam

Oliviero, Maxime, Romy, Jane, Nico, Thea, Nicole, Timon, Ivy, Rebecca, Ruedi, Ivy, Steven, Gilles, Maria, Milena, Robin, Mario und Raffael

PS: Bitte sende uns Fotos von Sammel-Situationen zu, damit wir aufzeigen können wie viel Motivation wir haben!

PPS: Nicht vergessen: Der Wettbewerb läuft nur noch bis am 24. November!

Sammle 3 Unterschriften & gewinne 1000 Franken!

Das Community-Takeover war erfolgreich und die Unterschriftensammlung für ein bedingungsloses Grundeinkommen startet in die zweite Runde! Wir – 17 Personen aus der ganzen Schweiz – haben uns zu einem motivierten Kernteam zusammengeschlossen und freuen uns, die Sammlung in den nächsten Monaten voranzubringen. 

Wir wollen mit frischem Wind starten. Deswegen lancieren wir einen ersten Sammelwettbewerb! Gewinnen kannst du einen Preis von 1000 Franken und persönliche Goodies.

Alle können mitmachen und die Spielregeln sind ganz einfach:

  1. Druck den Unterschriftenbogen aus. 
  2. Sammle mindestens drei gültige Unterschriften von stimmberechtigten Menschen, die in der gleichen politischen Gemeinde angemeldet sind (Steuerort ist relevant). Hier gibt es allgemeine Sammel-Tipps.
  3. Fülle deine Kontaktdaten im entsprechenden Feld ein.
  4. Sende den vorfrankierten Bogen ab.
  5. (Natürlich darfst du auch mehrere Bögen mit Unterschriften einsenden und dadurch deine Gewinnchancen erhöhen)

Der Wettbewerb beginnt heute und läuft bis am 24. November 2022.

Am liebsten würden wir ein symbolisches Grundeinkommen in der Höhe von mindestens 2500 Franken verlosen – leider ist unsere aktuelle finanzielle Situation eingeschränkt. 

Deswegen sind wir auf Spenden angewiesen

Mit einer Spende hilfst du uns, Material- und Personalkosten zu decken, Unterschriften-Bögen zu drucken,  Portokosten zu bezahlen und vieles mehr. 

Und wer weiss: vielleicht machen wir einen zweiten Wettbewerb, bei dem wir tatsächlich ein volles Grundeinkommen als Preis ansetzen. 😉

Nun wünschen wir ein frohes Sammeln und viel Glück!

Dein Kernteam

Oliviero, Maxime, Romy, Jane, Nico, Thea, Nicole, Timon, Ivy, Rebecca, Ruedi, Ivy, Steven, Gilles, Maria, Milena, Robin und Raffael (im Bild unten siehst du ein paar von uns beim ersten Treffen)

PS: Du willst uns aktiv in der Organisation der Unterschriftensammlung unterstützen (Social Media-Ads schalten, Crowdfunding rocken, etc.) oder eine Sammelgruppe in deiner Region aufbauen? Melde dich ungeniert bei uns. Wir freuen uns um jede Hilfe!

Die 7 Tage sind vorbei!

Die vergangenen Tage waren total verrückt! Ich habe so viele Mails von euch erhalten, so viel Zuspruch, so viel Energie! Herzlichen Dank dafür

Wenn ich aber die Zahlen anschaue, dann müssten wir die Unterschriftensammlung für die Grundeinkommen-Initiative abbrechen. Wir haben die hoch liegende Latte (noch) nicht übersprungen:

 Statt den nötigen 25’000 zugesagten Unterschriften haben wir erst 14’327 geschafft.

  1. Statt Spenden von 25’000 Franken für Sammelausgaben wie Drucksachen und Porto, sind erst 20’000 Franken eingetroffen.
  2. Wir suchten ein neues Kampagnenteam. Und das haben wir! 21 Menschen haben sich bei mir gemeldet – aus der Deutschschweiz und der Romandie.

Was tun? Einerseits ist da so viel Schub, so viel Energie. Andererseits wurde nur ein Ziel erreicht. 

Darum habe ich gestern das neue Kampagnenteam vor die Wahl gestellt: Aufgeben oder weitermachen? Die Antwort war einstimmig: Wir schaffen das! Gemeinsam!

Hilfst du mit, dass die Initiative zustande kommt? Wenn alle, die diese Nachricht erhalten, nur 5 Unterschriften bringen, sind wir bereits auf der sicheren Seite!

Jetzt mitsammeln!

Du kannst nicht sammeln? Spende doch 15 Franken. Das entspricht etwa dem Wert von 5 Unterschriften. 

Wir haben heute Druckaufträge für weitere Unterschriftenbögen gegeben. Und wir wollen eine Beilage in der WOZ und im Le Courrier machen. Das und vieles mehr kostet Geld!

So oder so: Herzlichen Dank für deine Mithilfe! 

Gemeinsam bringen wir die Sensation zustande und schreiben Geschichte!

Liebe Grüsse

Raffael

Raffael Wüthrich,
Koordination Unterschriftensammlung

Jetzt beim Community Takeover mitmachen!

Ganz viele Menschen haben mich gefragt, wie sie helfen können. Wir haben drei Schwerpunkte:

Es braucht jetzt deinen Einsatz, damit diese Sammlung erfolgreich sein kann.

Mitsammeln

Oberste Priorität hat das Sammeln von Unterschriften. Bitte sag uns hier zu, wie viele Unterschriften du im nächsten Monat sammeln kannst:

Mitgestalten & Mitorganisieren

Es gibt so viel zu tun! Regiogruppen aufbauen, Sammelgruppen organisieren, kommunizieren und Social Media-Accounts zum Fliegen bringen. Netzwerken, Fundraisen, gute Stimmung verbreiten! Gib hier an, wo du mit anpacken möchtest:

Spenden

Es ist erschreckend, aber die Unterschriftensammlung kostete pro Monat bislang über CHF 25’000.-. Der Grund für diese hohe Summe ist vor allem, dass wir die Unterschriften zu einem grossen Teil bezahlt gesammelt haben. Das soll sich möglichst schnell ändern. So oder so braucht eine Unterschriftensammlung aber sehr viel Geld. Wenn du einen Beitrag leisten kannst, trägst du direkt zum Erfolg der Sammlung bei:

Es braucht jetzt den kollektiven Kraftakt. Es wird streng. Es wird eng. Es wird aber auch bunt und fröhlich. Und es wird sich lohnen. Mach mit beim Community Takeover!

Für deine Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung. Aufgrund der sehr vielen Mails kann es aber auch mal ein, zwei Tage gehen, bevor du meine Antwort bekommst. 

Topmotivierte Grüsse

Raffael

Raffael Wüthrich, Koordination Grundeinkommens-Initiative

Aus für Grundeinkommens-Initiative?

In den letzten 24 Stunden ist sehr viel passiert. Die Grundeinkommens-Initiative stand vor dem Sammel-Stopp. Aber vielleicht gibt es eine zweite Chance? Bitte nimm dir kurz Zeit, diesen wichtigen Text zu lesen. Denn ich zähle auf dich!

Aber alles der Reihe nach: Vor gut einer Woche hat der Vorstand der zweiten eidgenössischen Initiative dem Initiativkomitee überraschend mitgeteilt, dass er die Unterschriftensammlung abbrechen will. Der Grund dafür war, dass zu wenig Unterschriften zusammengekommen seien und daher wenig Hoffnung auf Erfolg der Sammlung bestehen würde – obwohl viel Zeit, Energie und Geld in die Sammlung investiert worden sind.

Gestern fand eine kurzfristig einberufene Sitzung des Initiativkomitees statt. Nach intensiver Diskussion sprach sich eine Mehrheit dafür aus, die Unterschriftensammlung weiterzuführen, falls weiterhin eine Erfolgschance besteht. Ein Grund für den positiven Entscheid war, dass bereits 56’000 Unterschriften auf dem Tisch liegen! 

Ich habe jetzt vom Initiativkomitee eine Woche Zeit erhalten, um zu zeigen, dass wir es gemeinsam schaffen können! Nur wenn sich ganz viele Menschen für die Initiative verantwortlich fühlen und jede:r alle Hebel in Bewegung setzt, kommen wir ins Ziel.

Wie soll das gehen? In wenigen Sätzen: 

  • Der bislang aktive Vorstand übergibt mir per sofort seine bisherigen Aufgaben. 
  • Ich soll in 7 Tagen die Verantwortung der Unterschriftensammlung an die Grundeinkommens-Bewegung übergeben.

Das heisst, für die zweite Sammelhalbzeit gibt’s einen Community-Takeover!

So etwas gab es in der langen Geschichte der Volksinitiativen noch nie. Aber wir sind überzeugt, dass es viele Einzelpersonen, Netzwerke und Organisationen gibt, die die Grundeinkommens-Initiative ebenfalls ins Ziel bringen wollen und der Sammlung die Energie verleihen, die es für die letzten Kilometer braucht!

Damit der Neustart in 7 Tagen gelingt, braucht es vor allem zwei Dinge:

  • motivierte Menschen mit Energie, die Unterschriften sammeln und ihre Netzwerke nutzen!
  • etwas Geld

Keine Frage – die Latte liegt hoch! Wir brauchen pro Monat über 13’000 Unterschriften, damit wir das Ziel von 120’000 Unterschriften bis Ende Februar 2023 erreichen. Das ist machbar, wenn die Unterschriftensammlung auf ganz viele Menschen verteilt werden kann.

Und ganz ehrlich: Ich bin angespannt und auch etwas nervös, weil wir wenig Zeit haben. Gleichzeitig hatte ich das Glück, bereits einige von euch persönlich kennen zu lernen. Darum glaube ich fest daran, dass wir diese Chance packen. Das bedingungslose Grundeinkommen muss auf der politischen Agenda bleiben – gerade auch für die Wahlen 2023!

Jetzt brauchen wir einen guten Plan. Ich melde mich in den nächsten Tagen bei dir, um herauszufinden, ob du weiter sammeln möchtest und falls ja, was dein Beitrag sein könnte.

Ganz herzlicher Gruss, Raffael 

Koordination Grundeinkommens-Initiative


Grundeinkommens-Pilot ZH: NEIN – Grundeinkommen CH: JA?

Die Stadtzürcher haben das Pilotprojekt zum Grundeinkommen mit 53.9% abgelehnt, so wie hierzulande alle wegweisenden Vorstösse (AHV, Frauenstimmrecht, UNO-Beitritt) erst einmal abgelehnt, aber schliesslich dann doch angenommen werden. In Zürich befürworteten 2016 nur 43,3% Prozent ein Grundeinkommen, am Sonntag waren es bereits 46,1%.

Aber die Debatte um das Grundeinkommen ist wichtig. Und die Debatte bleibt wichtig. Wie gut, dass wir deshalb sogleich weiter debattieren können, denn die Unterschriftensammlung für die 2. Volksinitiative «Leben in Würde – für ein finanzierbares bedingungsloses Grundeinkommen läuft auf Hochtouren.

Freuen wir uns also auf die nächste Abstimmung. Die wird es jedoch nur geben, wenn wir die Unterschriften zusammenbringen. Also alle Freunde des Grundeinkommens: Auf zum Unterschriften sammeln!

Die Zürcher Grundeinkommens-Aktivist:innen haben mit ihrer Initiative jedenfalls in hohem Masse dazu beigetragen, den Weg zum Grundeinkommen zu pflastern, wofür wir uns von Herzen bei ihnen bedanken und zu ihrem Achtungserfolg gratulieren.

Nationale Unterschriftensammlung im Aufholmodus

Am heutigen Abstimmungssonntag wurden in vielen Schweizer Städten Unterschriften für die zweite eidgenössische Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen gesammelt. Die Auszählung der gesammelten Unterschriften ist in Gange, es sieht gut aus und macht Hoffnung, dass das Schweizer Stimmvolk bald wieder über das bedingungslose Grundeinkommen abstimmen kann. Es ist aber klar: Damit dies gelingt, müssen die Sammelaktivitäten weiterhin hoch bleiben.

Die Initiant:innen werden bald den aktuellen Sammelstand der zweiten eidgenössischen Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen kommunizieren. 

Nächstes Highlight auf dem Bundesplatz

Am 1. Oktober 2022 findet um 15 Uhr auf dem Berner Bundesplatz ein Tanz-Flashmob statt. Die dutzenden Tanzenden setzen damit ein Zeichen, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen Kulturschaffenden mehr Freiheit bieten würde. Wer beim Flashmob mitmachen will, findet hier  weitere Angaben dazu.

Mit herzlichen Grüssen

Raffael Wüthrich

Flashmob: Mehr Tanz dank Grundeinkommen! Mach mit!

Drei Kulturschaffende haben die Aktion “Mehr Tanz dank Grundeinkommen” entwickelt. Das Ziel: Die laufende Unterschriftensammlung zu unterstützen und in der Tanzszene bekannter zu machen.

“In einer perfekten Welt würde Tanz als Kunstform und als Beruf, bei dem man täglich vollen Körpereinsatz leistet und diesen Tribut ab einem gewissen Alter zu spüren bekommt, mit einem gerechten Lohn vergütet werden”, begründet Mitorganisator William Bejedi von cubique sein Engagement. Und Choreograf Muhammed Kaltuk ergänzt: “In einer perfekten Welt müsste man sich nicht gegenüber der Gesellschaft rechtfertigen, dass man professionell tanzen möchte.” Ein bedingungsloses Grundeinkommen sei deshalb eine grosse Chance für Kulturschaffende, sind die beiden überzeugt.

Grundeinkommen
als Chance für Kulturschaffende

Gemeinsam mit der Filmemacherin Rebecca Panian vom Initiativkomitee haben William Bejedi und Muhammed Kaltuk deshalb die Aktion “Mehr Tanz dank Grundeinkommen” entwickelt. Das Ziel: Die laufende Unterschriftensammlung zu unterstützen und in der Tanzszene bekannter zu machen.

Rebecca Panian: “Ein bedingungsloses Grundeinkommen würde nicht nur für Tänzer*innen und Kunstschaffende, sondern für die gesamte Schweizer Bevölkerung eine grosse Freiheit bringen. Denn man hätte Zeit, sich zu fragen, was halte ich für sinnvoll, was will ich wirklich gerne machen? Wo liegen meine Stärken, mit denen ich mich am besten in die Gesellschaft einbringen kann? Damit wir diese wichtige Debatte führen können, müssen jetzt aber unbedingt die noch fehlenden Unterschriften zusammenkommen.”

Choreograf Muhammed Kaltuk in Action!

Flashmob für mehr Unterschriften

Damit das Ziel, die 100’000 Unterschriften zu sammeln, erreicht wird, möchten die drei Kulturschaffenden mit der Tanz-Community der Schweiz ein Zeichen setzen und für Aufsehen sorgen. Hierfür werden jung und alt, tanzende Menschen aus allen Genres, egal ob fortgeschritten oder Anfänger, gemeinsam einen Tanz einstudieren. Gemeinsam wird er am Samstagnachmittag, 1. Oktober als Flashmob auf dem Berner Bundesplatz vorgeführt. 

Die Choreografie ist simpel und wurde so gestaltet, dass alle mittanzen können. 

Sag es deinen Kolleg*innen weiter, tanzt den Tanz auf TikTok, Facebook und Instagram, und sei bei dieser einmaligen Aktion auf dem Bundesplatz dabei!

Hier die Infos zum Flashmob

Tanz/Choreografie: Unter folgendem Link findest du die Choreografie, getanzt von Muhammed Kaltuk selbst, welche du üben und einstudieren kannst. Viel Spass dabei!

Wer: An alle unabhängig vom Alter und vom Tanzlevel (sehr simple Choreografie – versuch es einfach! Du wirst sehen, es macht Spass)

Wann: Samstag, den 01. Oktober 2022, um 15.00h

Wo: Bundesplatz 3011 Bern 

Outfit: Es wäre mega cool, wenn du Kleidung in Erdtönen (Siehe Anhang) anziehen könntest. Falls nicht, komm so wie du bist. 

Song/Music: Steff la Cheffe – „Make a Move“ 

Social Media

Zum Ablauf

14.30 Uhr Ankunft Tanzende auf dem Bundesplatz, Bern

15.00 Uhr Einmalige Tanzperformance der Company MEK. Company MEK befindet sich aktuell mit ihrem Stück „Father Politics“ auf Schweizer Tour und wird einen kleinen Teaser davon vortanzen. Kommt rechtzeitig!

15.15 Uhr Anfang der Flashmob-Darbietung (das Ganze wird gefilmt und wird später auf Social Media geteilt)

15.30 Uhr Unterschriften-Sammlung und Informationen zur Initiative

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Weitere Infos

Falls du Fragen hast, melde dich gern bei mir.

Wir freuen uns auf dich!

Liebe Grüsse,

Rebecca

Nationaler Unterschriften-Sammeltag: 25. September 2022

Am Abstimmungs-Sonntag vom 25. September organisieren wir einen schweizweiten Unterschriften-Sammeltag.

In jeder Schweizer Stadt und möglichst vielen Orten sammeln wir morgens von 9 bis 12 Uhr vor den Abstimmungslokalen Unterschriften für die 2. Volksinitiative zum bedingungslosen Grundeinkommen.

Am Nachmittag: Gemütliches Beisammensein in Zürich

Am Nachmittag und Abend gibt es in Zürich, wo über das Grundeinkommens-Pilotprojekt abgestimmt wird, ein gemütliches Beisammensein mit Speis und Trank. Dort zählen wir die Unterschriften zusammen und feiern einen weiteren Meilenstein der Grundeinkommens-Bewegung. Weitere Informationen zum Sammeln und Beisammensein in Zürich weiter unten.

Vor möglichst vielen Abstimmungslokalen präsent!

Wir möchten vor möglichst vielen Abstimmungslokalen sammeln. Die Feinverteilung der Sammler:innen auf die Abstimmungslokale werden wir in einem zweiten Schritt organisieren.

Hier anmelden

Hier kann man sich zum nationalen Unterschriften-Sammeltag anmelden. Bitte Stadt auswählen und ebenfalls angeben, ob man auch zum Beisammensein in Zürich kommen wird:

Sonntagmorgen in Zürich:

Treffen um 8.30 Uhr im Hauptbahnhof Zürich beim Treffpunkt mit der grossen Uhr. Oswald Sigg, Mit-Initiant der Initiative, wird euch in Empfang nehmen. Er lädt euch auf einen Kaffee im Personalrestaurant Oase der SBB ein. Gemeinsam könnt ihr noch Fragen klären, Material in Empfang nehmen und euch auf die folgenden Standorte verteilen:

  • Stadthaus Zürich: Stadthausquai 17
  • Kreis 1 & 2: Gemeinschaftszentrum Leimbach, Maneggplatz 22
  • Kreis 3: Schulhaus Aemtler A, Bertastrasse 50
  • Kreis 4 & 5: Turnhalle Feld, Feldstrasse 75

-> Wer nicht zum Kaffee kommt und direkt sammeln geht, kann das natürlich tun. 😉 Dann wäre es hilfreich, wenn ihr dies Oswald mitteilen könntet, damit er weiss, wer wo sammelt.

Oswald ist im Vorfeld per Mail und am Tag selbst via 079 301 73 39 zu erreichen.

Nachmittag/Abend in Zürich:

Am Nachmittag gibt es zwei Optionen (die sich miteinander kombinieren lassen):

  1. Sammeln mit Markus Härtl
  2. Gemeinsam Mittagessen & die Abstimmungsresultate verfolgen

1. Möglichkeit: Sammeln mit Markus

Wer nach Schliessung der Abstimmungslokale in Zürich noch weiter Unterschriften sammeln möchte, was super wäre, kann sich mit Markus per Mail oder via 078 888 24 03 in Verbindung setzen. Er wird sicher irgendwo in Zürich Unterschriften sammeln. Nach dem Nachmittags-Sammeln gehen alle, die wollen, weiter in die Binz, siehe 2. Möglichkeit:

2. Möglichkeit: Abstimmungsresultate verfolgen & Suppe in der Binz

Die Unterschriftensammler:innen, die zum Beisammensein in die Binz kommen, können dort ihre Unterschriftenbögen bei Elli von Planta abgeben. Sie ist Mit-Initiantin der eidgenössischen Initiative und Ansprechpartner vor Ort. Ihr erreicht Elli via 079 617 96 12.

Im Gegensatz zur Vorankündigung gibt es eine Programmänderung: Bereits ab 13 Uhr (statt 17h30) gibt es an der Binzstrasse 2  im “Haferl und Seidl” eine Suppe und etwas zu trinken für alle Sammler:innen und alle, die beim Abstimmungskampf in Zürich aktiv waren. 

Und so kommt ihr zum Ort: “Haferl und Seidl”, Binzstrasse 2, 8045 Zürich (Karte), S10, Haltestelle Binz. 

Das gemütliche Beisammensein wird sich bestimmt für manche (ein Haus weiter, Binzstrasse 12) über den Abend bis in die frühen Morgenstunden hinziehen… 😉

Ansprechpartner ist am Abend Silvan Groher vom Zürcher Komitee. 

Vielen Dank fürs Mitmachen, unser aller Einsatz ist sehr wichtig!

Für Fragen stehe ich sehr gerne via raffael@grundeinkommenschweiz.ch zur Verfügung.

Herzliche Grüsse, Raffael Wüthrich

Koordinator Unterschriftensammlung